Beratung

Projektmanagement-Beratung mit Erfahrung und Leidenschaft

Wir beraten und begleiten Unternehmen auf ihrem Weg hin zu Projektorganisationen. Dabei analysieren und berücksichtigen wir stets die drei wesentlichen Erfolgsfaktoren im Projektmanagement:
„Mensch – Methode – Technologie“

Was wir für Sie tun:

  • Organisationsanalyse
  • PPM-Toolauswahl und -Einführung
  • Schulungen
  • PMO
  • Strategisches Portfoliomanagement
  • parameta Change-Management
  • Kommunikation & Marketing
  • PEP

mehr Informationen >

Projektleitung

Unsere Experten für Ihre Projekte

  • Sie wollen Programme und Projekte in Ihrer Organisation umsetzen?
  • Sie wollen Projektmanagement in Ihrer Organisation umsetzen und betreiben?
  • Sie benötigen hierzu professionelle PM-Experten, die die Ärmel hochkrempeln und Sie tatkräftig in der Umsetzung bzw. im anschließenden Betrieb unterstützen?

Rufen Sie uns! Unsere parameta Projektmanagement Experten unterstützen Sie während Ihrer Umsetzung von Programmen/ Projekten bzw. dem Thema Projektmanagement in Ihrer Organisation sowie im laufenden Betrieb.

Was wir für Sie tun:

  • Wir unterstützen Sie bei der Durchführung von Projekten/Programmen,
  • wir stellen Ihnen unsere professionellen PM-Experten flexibl, schnell und einfach zur Verfügung,
  • wann und wo Sie sie benötigen.

mehr Informationen >

parameta Expertise

Wir machen Menschen in Projekten erfolgreich. Garantiert.

startbild_video_348x415
parametaLIVE „Menschen im Projekt erfolgreich machen – das ist unser Credo“, Dr. Michael Streng

 

16 Jahre auf dem Markt
80 PMOs aufgebaut   

260 Kunden in 8 Ländern, davon 22 DAX Unternehmen
80x PM Methoden angepasst und eingeführt

350 Jahre Erfahrung in der Mannschaft
5.000 Mitarbeiter geschult

60 Projekt- und Programm-Leitungen

mit einer Gesamt-Budget-Verantwortung von weit über 1 Mrd. Euro

140x PPM Software ausgewählt und eingeführt

Aktueller parameta Studienreport Teil V


parameta_report_Teil_5



Portfolio und Stage-Gates für Produktentwicklung

Darfs ein bisschen weniger sein?

Am Beispiel Produktentwicklungsprozess oder Produktentstehungsprozess (PEP) wird einmal mehr die Problematik moderner Managementtheorien deutlich: Schon bei der Benennung herrscht Uneinigkeit; zwei- und mehrdeutige Erklärungen sind an der Tagesordnung. Dabei ist der PEP in den vergangenen Jahrzehnten immer stärker in den Fokus gerückt. Eine globalisierte Welt mit ihrem intensiven Austausch von Know-how, Waren und Dienstleistungen und einem verschärften Wettbewerb fordert von allen Beteiligten kontinuierlich Innovationen. Doch was unterscheidet erfolgreich innovative Unternehmen von jenen, die nicht so innovativ oder weniger erfolgreich sind? Und, was bedeutet in dem Zusammenhang eigentlich „erfolgreich“? Neu, schnell oder differenzierbar? Welche Merkmale haben innovative Produktentwicklungsprozesse, was zeichnet sie aus? Gibt es so etwas wie ein „kugelsicheres“ PEP-Design?


Das sagen unsere Kunden


Alle Kundenmeinungen >

Ihr direkter Kontakt

Tel.: +49 (81 22) 89 20 39 0
E-Mail: service@parameta.de

Haben Sie Fragen rund um das Thema Projektmanagement?
Rufen Sie uns an – Wir sind für Sie da!

Blog


News / 4. Juni 2020 / parameta

Digitale Kaffeeküche? Warum es wichtig ist, das kollegiale Miteinander auch virtuell aufrecht zu erhalten


parameta-Blogserie: Virtuelles Zusammenarbeiten

In unserer Blogserie „Virtuelles Zusammenarbeiten“ möchten wir die Erkenntnisse und Erfahrungen teilen, die wir in den letzten Wochen in Projekten sammeln konnten, die aufgrund der Corona-Krise von Hause durchgeführt werden mussten. Viele Mitarbeiter arbeiten derzeit ausschließlich im Home Office und Meetings finden nur noch per Microsoft Teams, Zoom oder mit Hilfe anderer Programme virtuell statt.

Unsere beiden letzten Beiträge haben sich aus diesem Grund mit der Frage befasst, mit welchen Tipps und Tricks auch Online-Meetings effizient und effektiv durchgeführt werden können. Hier finden Sie die jeweiligen Beiträge:

Was vielen im Home Office jedoch fehlt, ist die Struktur eines geregelten Arbeitstages im Büro und vor allem der Austausch mit den Kollegen. Die Bedeutung von Abstimmungen zwischendurch, aber auch von privaten Gesprächen darf im Arbeitsalltag nicht unterschätzt werden und hat maßgeblichen Einfluss auf den Projektfortschritt und die Teamstimmung. Wie es gelingen kann, den Teamgedanken trotz remote Arbeit aufrecht zu erhalten, beschreiben wir in diesem Teil unserer Serie.

Tägliche themenspezifischen Regeltermine (sog. „Dailys“) 

In der digitalen Zusammenarbeit ist mehr statt weniger Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg. Statt eines Dailys für das gesamte Team, ist es deshalb sinnvoller, mehrere themenspezifische Dailys aufzusetzen. Um die Meetings möglichst strukturiert und effizient zu gestalten, sollten an den Terminen jedoch nur die direkt involvierten Projektmitglieder und nicht das gesamte Projektteam teilnehmen.

Eine virtuelle Kaffeeküche einrichten 

Um auch Zeit für persönliche Gespräche zu haben und das gute Teamklima aufrecht zu halten, eignet sich das Einrichten einer oder mehrerer Kaffeeküchen. Hier können sich die Kollegen in entspannter Atmosphäre austauschen und plauschen. Dabei ist es explizit erwünscht, die Kaffeeküche auch in privateren Momenten mit dem Handy zu betreten, also z.B., wenn man gerade Mittagessen holt, den Hund spazieren führt oder einen Kaffee trinkt. 

Chatten statt mailen 

Um Themen schnell und unkompliziert klären zu können, eignen sich Chat-Nachrichten deutlich besser als E-Mails. Denn dabei müssen weniger Formalitäten eingehalten werden, was eine schnellere Kommunikation ermöglicht. Zudem können kurze Fragen, die man im Büro über den Bildschirm hinweg an seinen Kollegen gestellt hätte, auch per Chat einfach und leicht zwischendurch gestellt werden. Damit das Gegenüber weiß, wann es mit einer Antwort rechnen kann, sollte jeder Mitarbeiter bei der Nutzung von Chatprogrammen seinen Status und gegebenenfalls sogar seine Statusnachricht aktuell halten. Ist zudem von jedem Chat-Teilnehmer ein Foto hinterlegt, macht das die Zusammenarbeit noch einmal deutlich persönlicher.

Mehr (Video-)Anrufe 

Was bereits für die Zusammenarbeit im Büro galt, wird bei der virtuellen Zusammenarbeit noch wichtiger: Häufig können Themen schneller geklärt und Missverständnisse vermieden werden, wenn man zum Hörer greift und die involvierten Personen anruft, statt endlose E-Mail- oder Chat-Konversationen zu führen. 

Die Kamera immer „AN“ 

Online-Meetings und -Anrufe bekommen durch die Nutzung der Kamerafunktion eine persönliche Note, die maßgeblich dazu beiträgt, das Teamgefühl trotz Arbeit aus dem Home-Office aufrecht zu halten. Außerdem lassen sich Reaktionen, Emotionen und Stimmungen des Gegenübers besser erkennen und erwidern.

Emojis und GIF’s für mehr Spaß bei der virtuellen Zusammenarbeit 

Zur Auflockerung von Meetings und um Emotionen im Schriftverkehr besser ausdrücken zu können, sind Emojis und GIFs hervorragend geeignet. Außerdem tragen sie dazu bei, den Spaß an der Arbeit auch im Home Office nicht zu verlieren.

Wir hoffen, Sie können einige unserer Anregungen auch bei sich im Unternehmen einsetzen und dadurch das Miteinander auch virtuell „menschlicher“ und „echter“ gestalten. 


> weiter zum Blog

Newsroom


19. Juli 2019 / 11:18 Uhr

EINLADUNG | 2. paraspektive | 28. November 2019


Seien Sie dabei! Wir laden Sie herzlich ein zur 2. paraspektive unter dem Motto ECHTER WANDEL IST EINE REISE – WAS WIR VOM JAPANISCHEN PRINZIP SHIN GYŌ SŌ LERNEN KÖNNEN. Gemeinsam mit hochkarätigen Keynote-Speakern bedienen wir uns eines kulturellen Perspektivwechsels, um den Weg zu gelingender Veränderung zu ergründen. Die japanische Weisheit Shin Gyō Sō beschreibt die Phasen einer Entwicklung als Fortschreiten von Lernen, Ausführen und Verinnerlichen bis hin zur Meisterschaft. Ein Wegweiser für das Projektmanagement der Zukunft? Jetzt anmelden und Early-Bird-Preis sichern! Mehr unter www.paraspektiven.de


> weiter zum Newsroom